"Lehrwerk" - Voerder Lehrer musizieren für ihre Schüler PDF Drucken E-Mail
Montag, den 05. Dezember 2016 um 19:16 Uhr

Weiterlesen...In einem Konzert in der Reihe „Spielräume am GV“, in der eigentlich jedes Jahr ein international erfolgreicher Künstler auftritt, gaben sich in diesem Jahr die Lehrer selbst die Ehre. Benedikt Blome, Robert Kamlage, Jörg Detmold und Karen Schneider, mittlerweile als Schulleiterin am Konrad-Duden-Gymnasium in Wesel tätig, spielten Kompositionen großer Komponisten, die diese für ihre Schüler geschrieben haben. Das Konzert fand statt am Freitag, den 2. Dezember. Für die NRZ berichtete Bettina Schack darüber:

Die Schüler des Gymnasiums Voerde konnten sich zurücklehnen und dem Programm der Lehrer lauschen - ohne danach Fragen beantworten zu müssen.

Seine Lehrer in der Schule vor sich zu haben und dann einfach nur die Musik zu genießen, gehört wahrscheinlich eher in den Bereich der Tagträumereien zwischen der großen und der kleinen Pause. Am Freitag wurde diese Vorstellung zur abendlichen Stunde in der Aula des Gymnasiums Voerde allerdings Realität. Die Schüler konnten sich auf den gepolsterten Stühlen zurücklehnen, die Lehrer boten ein Programm. Ohne anschließend Fragen zu stellen, aber doch nicht so ganz ohne Wissensvermittlung.

Denn die Stücke, die auf dem Programm des Konzertes mit dem Titel „Lehrwerk“ standen, boten nicht nur Einblicke in musikalische Epochen, Formen und Stile, sie waren zum Teil für sich selbst Unterrichtsmaterial. Verfasst von großen Komponisten für deren Schüler.

Weiterlesen...
 
Tage religiöser Orientierung am GV - Trotz Krankheitsfällen auch in diesem Jahr ein Erfolg PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 04. Dezember 2016 um 20:13 Uhr

Weiterlesen...Die Tage religiöser Orientierung waren für die allermeisten Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Voerde auch im Schuljahr 2016/2017 wieder ein voller Erfolg.

Am Mittwoch, dem 30.11., starteten die Klassen 7a-c zur Jugendburg Gemen nach Borken. Betreut wurden die Schülerinnen von engagierten Teamerinnen und Teamern der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden in Voerde unter der Leitung von Pfarrerin Susanne Jantsch und Pastoralreferentin Christina Rind. In einer Atmosphäre von Besinnung und Ruhe nutzten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit zusammenzufinden. Begleitet wurden sie von ihren Klassenlehrerinnen und -lehrern sowie Religionslehrer Dietmar Schneider und Schulsozialpädagoge Damian Buß.

Für erschwerte Bedingungen sorgte in diesem Jahr einige Krankheitsfälle, die dafür sorgten, dass bis zum Freitagmorgen dreizehn Schülerinnen und Schüler die verfrühte Heimreise antreten und sich auskurieren mussten. Für die übrigen Schüler sorgten die Betreuer aber wie immer für programmatische Höhepunkte wie zum Beispiel den Floßbauwettbewerb, bei dem es um Teamgeist und Zusammenarbeit ging, und natürlich den „Bunten Abend“, bei dem die Schülerinnen und Schüler ihre Talente unter Beweis stellen durften und der immer wieder ein großer Spaß für alle Beteiligten ist.

Es ist immer wieder erstaunlich und schön anzusehen, wie schnell und doch nachhaltig sich das soziale Miteinander der Klassen während des Aufenthalts in Borken verbessert“, resümiert Dietmar Schneider, der die Tage religiöser Orientierung am GV seit vielen Jahren begleitet.

 
„Musizieren im Advent“ - Gemeinsames Weihnachtskonzert von Evangelischer Kirchengemeinde und GV PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 29. November 2016 um 18:11 Uhr

Weiterlesen...Nach zwei äußerst erfolgreichen Veranstaltungen in den Jahren 2014 und 2015 laden die Evangelische Kirchengemeinde Spellen-Friedrichsfeld und das Gymnasium Voerde auch in diesem Jahr zu einem Weihnachtskonzert in die evangelische Kirche, Friedrich-Wilhelmstraße 13 in Voerde-Spellen ein. Am Nikolausabend, Dienstag, dem 6.12.2016 um 19 Uhr, verzaubern musikbegeisterte Schülerinnen und Schüler die Zuschauer mit adventlicher und auch jahreszeitenunabhängiger Musik.

Unter anderem tritt das Instrumentalensemble „E-Seventeen“ unter der Leitung von Benedikt Blome auf und spielt den Klassiker „Ihr Kinderlein kommet“, aber auch eine eigene Interpretation von Ray Parkers Hit „Ghost Busters“ und andere musikalische Highlights. Ihren ersten Auftritt haben die Sängerinnen und Sänger des Singprofils der fünften Klassen in der Formation „5 up“ unter der Leitung von Jochen Missweit mit Hits wie „Make me a light“ und „Holly Jolly Christmas“. Nicht fehlen darf natürlich auch der Oberstufenchor „GV-Vocals“ unter der Leitung von Robert Kamlage, der die Zuschauer unter anderem mit „Fairytale of New York“ und einem „American Christmas Medley“ beglückt. Als Solistin tritt Xenia Schefer am Klavier mit einem Überraschungs-Klassiker auf. Am Ende singen traditionell alle Beteiligten zusammen mit der gesamten Gemeinde das bekannte Weihnachtslied „Adeste fideles“.

 
„Lehrwerke“ - In einem Konzert am Gymnasium Voerde geben sich Lehrer die Ehre PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 24. November 2016 um 21:18 Uhr

Weiterlesen...In einem Konzert in der Reihe „Spielräume am GV“, in der eigentlich jedes Jahr ein international erfolgreicher Künstler auftritt, geben sich in diesem Jahr die Lehrer selbst die Ehre. Benedikt Blome, Robert Kamlage, Jürgen Otto, Jörg Detmold und Karen Schneider, mittlerweile als Schulleiterin am Konrad-Duden-Gymnasium in Wesel tätig, spielen Kompositionen großer Komponisten, die diese für ihre Schüler geschrieben haben. Das Konzert findet statt am Freitag, den 2. Dezember, um 20 Uhr in der Aula der Schule. Der Eintritt beträgt für Schüler 3 und für alle anderen 6 Euro.

Zu den Kompositionen, die gespielt werden, zählen unter anderem Bachs Inventionen und drei Fugen, die er für seinen Sohn Wilhelm Friedemann schrieb, Schumanns "Kinderszenen", Bartóks Stücke aus dem "Mikrokosmos", die auf Bach bzw. Schumann anspielen, die Sonatine von Aram Khashaturjan, Chick Corea, Stücke für Euphonium sowie Studien von Mozart für Violine und Klavier.

Nachdem ein Konzert der in Korea geborenen Pianistin Seon-Kyung Kim vor zwei Jahren leider die Kosten nicht decken konnte und somit ein Konzert der Reihe „Spielräume am GV“ in diesem Jahr als nicht finanzierbar galt, hat Jörg Detmold, Kulturbeauftragter am GV, kurzentschlossen ein eigenes Konzert auf die Beine gestellt und konnte dafür die Kollegen der Fachschaft Musik sowie die ehemalige Kollegin Karen Schneider gewinnen. Aus den Einnahmen des Konzerts soll dann wieder ein internationaler erfolgreicher Künstler für das nächste Konzert bezahlt werden.

 
Raus mit der Sprache! - Der Poetry Slam am GV geht in die siebte Runde PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 30. November 2016 um 20:19 Uhr

Weiterlesen...

Am Donnerstag, den 8.12.2016, erfährt der beliebte Poetry Slam am Gymnasium Voerde seine siebte Auflage. Um 19.30 Uhr beginnt der moderne Dichterwettstreit, bei dem Schüler und Lehrer ihre lyrischen und prosaischen Erzeugnisse präsentieren und um die Gunst des Publikums buhlen. Der Eintritt beträgt für Schüler zwei und für Erwachsene vier Euro. Veranstaltungsort ist der Schüleraufenthaltsraum (SAR) des Gymnasiums Voerde.

Im letzten Jahr reichten die Beiträge von philosophischen Texten über den freien Willen bis hin zu kontroversen Auseinandersetzungen über den Milch-Preis. Ich bin schon sehr gespannt, womit wir in diesem Jahr überrascht werden“, freut sich Lehrerin Anja Bachmann, die den Poetry Slam am GV organisiert, auf die Beiträge ihrer Schülerinnen und Schüler. Ob sie selbst auch, wie im vergangene Jahr, wieder auf der Bühne stehen wird, verrät sie aber noch nicht. Im Vorlauf zu der Veranstaltung bietet sie drei Workshops an, in denen die Teilnehmer den Feinschliff an ihren Texten vornehmen und die beste Vortragsart einstudieren können. Die Moderation des Poetry Slams übernimmt in diesem Jahr der erfahrene Slammer Armin Sawicki, vor einigen Jahren selbst Teilnehmer und Sieger des Poetry Slams am GV, zusammen mit Lehrer Sebastian Deutsch, der in dieser Rolle zum zweiten Mal auf der Bühne steht.

Der Gewinner des Poetry Slams im letzten Jahr hieß Matthias Vogt. Dessen Text „Kabale und Diebe“ dreht sich um die Adelige Comtesse von Weingart, die im Königshaus zu einer Feierlichkeit geladen ist, die schnell die Ausmaße eines Saufgelages mit ungehemmter Völlerei annimmt. Die Stimmung auf dem „größten Fest, das das Land je gesehen hat“, droht jedoch bedrohlich zu kippen als festgestellt wird, dass das Königshaus einem fiesen Diebstahl zum Opfer gefallen ist und plötzlich „das Bier alle“ ist. Eine gewitzte Anspielung auf Vorkommnisse im hauseigenen Schülercafé, die das Publikum vor allem wegen ihrer pointierten Dialoge und der unnachahmlichen Vortragsweise des Poeten überzeugte. Der Siegerbeitrag sowie weitere Eindrücke des letztjährigen Poetry Slams am GV finden sich auf unserem YouTube-Kanal.

 

 
GV lobt einen "Essay- und Kunstpreis" für Schüler aus PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 27. November 2016 um 16:32 Uhr

Weiterlesen...Klassiker als Schullektüre. Erst kommt der Lesezwang mit der Schülerfrage nach dem Warum, dann das große Sezieren des Textes unter Anleitung des Lehrers im Klassenverband. Und irgendwann die Klausur. Echte Auseinandersetzung mit der Literatur oder nicht doch nur Niederschreiben unter Zeitdruck dessen, was in den im Unterricht ausgelegten Bahnen bleibt? Dass da etwas ganz Entscheidendes im Deutschunterricht nicht gefördert werden könne, vielleicht sogar solle, gibt Gerd Kube, Schulleiter und Oberstudienrat in den Fächern Deutsch und Religion am Gymnasium Voerde, ganz offen zu.

Aber kann Schule nicht doch dieses Mehr bieten, was die Weltliteratur offeriert und das viele erst entdecken, wenn kein Lehrer oder keine Lehrerin vorgibt, in welchen Seiten geblättert werden soll? 36 Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen des Gymnasiums Voerde lassen sich in den kommenden zehn Monaten auf das Experiment ein, ein Stück Literaturgeschichte aus der Liste der Zeit-Bibliothek der 100 Bücher oder Sachbücher für sich zu entdecken und die eigenen Gedanken in einen zehn- bis 30-seitigen Essay bzw. einer künstlerischen Auseinandersetzung in Musik, Bild oder Film für andere – und auch für sich selbst – zu äußern. Am Montag fiel nun der Startschuss des ersten GV-Essay- und Kunstpreises.

Weiterlesen...
 
1 Woche Oswiecim - Reisetagebuch des Projektkurses "Gegen das Vergessen" PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 19. November 2016 um 17:03 Uhr

Weiterlesen...Die Schülerinnen und Schüler unseres ProjektkursesGegen das Vergessen“ haben die letzte Woche in der polnischen Stadt Oswiecim verbracht und dort die deutschen Konzentrationslager Auschwitz und Auschwitz-Birkenau besucht. Für die Rheinische Post haben sie von dort aus ein Reisetagebuch verfasst.

Unter folgenden Links lassen sich die Erfahrungen, die die Schülerinnen und Schüler gemacht haben, nachlesen:

1. Tag: Besichtigung der Stadt Oswiecim: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dinslaken/die-juedische-geschichte-der-stadt-aid-1.6396005

2. Tag: Besichtigung des Stammlagers Auschwitz I: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dinslaken/lichtblicke-der-menschlichkeit-im-lager-aid-1.6398087

3. Tag: Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dinslaken/den-opfern-ihr-gesicht-wiedergeben-aid-1.6401168

4. Tag: Zeitzeugengespräch mit dem Birkenau-Überlebenden Waclaw Dlugoborski: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dinslaken/politischer-haeftling-nummer-138817-aid-1.6403466

5. Tag: Ausflug nach Krakau und Rückblick auf die vergangenen Tage: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dinslaken/das-ende-einer-bewegenden-reise-aid-1.6406088

 


Seite 1 von 44
GV-Logo
Gymnasium Voerde
Am Hallenbad 33
46562 Voerde
Tel.: (02855) 96 36 - 0
Fax.: (02855) 96 36 - 32
verwaltung@gymnasium-voerde.de